Diskussionen um Klimawandel, Nachhaltigkeit und Umweltgerechtigkeit adressieren zunehmend auch Fragen von Stadt und Urbanisierung. So gelten Städte als besonders gefährdete Orte angesichts extremer Wettereignisse oder steigender Meeresspiegel, denen gegenüber sie resilient gemacht werden müssen; Smart Cities formulieren ein technologisches bzw. technokratisches Versprechen auf einen effizienten Einsatz von Ressourcen; Momente eines grünen Kapitalismus‘ werden mit Imaginationen von Stadt, Urbanisierung und Urbanität verbunden. Und auch emanzipatorische Bewegungen, Diskussionen um De-Growth, Recht auf Stadt oder Urban Gardening, rücken das Verhältnis von Stadt und Ökologie ins Zentrum.

Anders als so manche Diskussion zur ‚Grünen Stadt‘ interessieren uns die mit der ökologischen Perspektive verbundenen gesellschaftstheoretischen Fragen und eine damit verbundene Kapitalismus- und Neoliberalismuskritik, also eine grundsätzliche Kritik am Primat der Ökonomie vor sozialen und ökologischen Aspekten sowie eine Kritik an der Dichotomisierung von ‚Natur‘ und ‚Gesellschaft‘. Nicht zuletzt geht es dabei auch um Fragen nach Klimagerechtigkeit im Zusammenhang sozialer Differenzen und globaler Ungleichheit und Möglichkeiten einer solidarischen politischen Ökologie des Städtischen.

s u b \ u r b a n sucht Beiträge mit einer (gesellschafts-)kritischen Perspektive auf Natur, Umwelt, Ökologie und Stadt. Wir interessieren uns für Ansätze der critical urban ecology, gesellschaftliche Naturverhältnisse und Stadt, für feministische und queere politische Ökologien, für Stadt-Land-Beziehungen und grüne Infrastrukturen, für Klimagerechtigkeit und Kritiken an einer imperialen Lebensweise, für kritische Perspektiven auf städtische Nachhaltigkeit und die Stadt im Anthropozän.

Bis zum 31.12.2018 können Abstracts für Aufsätze, Magazinbeiträge oder Debattenvorschläge im Umfang von 300-500 Wörtern mit Angaben zu Fragestellung, methodischem Vorgehen, theoretischem Ansatz und ggf. zur empirischen Basis eingereicht werden. Auch Vorschläge für Rezensionen aktueller Bücher zum Thema nehmen wir gerne entgegen.

Hier finden sich Informationen zu unseren Rubriken Aufsatz, Debatte, Magazin und Rezension, für die wir uns Einreichungen wünschen: http://www.zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/about/submissions.

Wir bitten darum, unbedingt unsere Richtlinien für Autor*innen zu beachten.

Einreichungen als Word-Datei an: info@zeitschrift-suburban.de