Towards a Workers' Center. (Selbst-)Organisierungsversuche von EU-migrantischen Arbeiter*innen in München

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Initiative Zivilcourage München

Abstract

Seit 2010 organisiert sich die Initiative Zivilcourage zusammen mit migrantischen Arbeiter*innen vor allem aus Bulgarien nach dem Vorbild US-amerikanischer Worker Centers. Sie kämpfen gegen Lohnbetrug, den Ausschluss von sozialen Rechten, ungewollte Obdachlosigkeit und Alltagsrassismus. Im gemeinsamen Organisierungsprozess wird dabei oft vom individuellen zum kollektiven Problem abstrahiert und der Kampf so politisiert.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag

Zivilcourage München, I. (2016) „Towards a Workers’ Center. (Selbst-)Organisierungsversuche von EU-migrantischen Arbeiter*innen in Münche“n, sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung, 4(2/3), S. 113-120. Verfügbar unter: http://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/246 (Zugegriffen: 27Juni2019).

Ausgabe

Rubrik

Debatte

Lizenz

Als BY-NC-ND 4.0 Lizenz dürfen die Inhalte unter den folgenden drei Bedingungen vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden: erstens der Nennung des Namen der Autor_innen und der Zeitschrift sub\urban, zweitens mit Ausschluss kommerzieller Nutzung und drittens unter Ausschluss jeglicher Veränderung. In jedem Fall bitten wir bei Weiterverwendung um eine Nachricht an info@zeitschrift-suburban.de