Grabenkämpfe um die Kritik am funktionellen Städtebau um 1968 Sozialpsychologische Reformisten und marxistische Revoluzzer

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Nina Gribat

Abstract

In diesem Debattenbeitrag werden die Spaltung der Kritiken am funktionalen Städtebau um 1968 und die damit verbundene Fragen hinsichtlich Systemerhalt oder Umsturz anhand von zwei damals relativ bekannten Publikationen analysiert: Architektur als Ideologie (Berndt/Lorenzer/Horn 1968) und Kapitalistischer Städtebau (Helms/Janssen 1971). Auf der Basis eines weitgehend geteilten Ausgangspunkts zeigen sich stark divergierende Problemdiagnosen und Lösungsansätze


Artikel-Details

Autor/innen-Biografie

Nina Gribat

Nina Gribat ist Stadt- und Planungsforscherin. Sie arbeitet zurzeit an international vergleichenden Forschungsprojekten, die sich mit Stadtentwicklungskonflikten, schrumpfenden Städten und den Studienreformen/-revolten um 1968 in der Architektur beschäftigen.

Zitationsvorschlag

Gribat, Nina. 2018. Grabenkämpfe Um Die Kritik Am Funktionellen Städtebau Um 1968. Sub\urban. Zeitschrift Für Kritische Stadtforschung 6 (2/3), 181-88. http://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/440.

Ausgabe

Rubrik

Debatte

Lizenz

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Alle Inhalte der Zeitschrift stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz. Dies bedeutet, dass die Inhalte vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen unter den folgenden drei Bedingungen: erstens der Nennung des Namen der Autor_innen und der Zeitschrift sub\urban, zweitens mit Ausschluss kommerzieller Nutzung und drittens unter Ausschluss jeglicher Veränderung.

In jedem Fall bitten wir bei Weiterverwendung um eine Nachricht an info@zeitschrift-suburban.de