Mit Rechten reden? Lasst mal lieber über Rassismus sprechen! Kommentar zu Robert Feustels „Substanz und Supplement. Mit Rechten reden, zu Rechten forschen?“

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Lee Hielscher

Abstract

Die Debatte, ob und wie mit Rechten zu reden ist, dreht sich hauptsächlich darum, Rechte wieder in die Gesellschaft zurückzuholen. Jedoch wird kaum über den gesellschaftlich verbreiteten und institutionalisierten Rassismus gesprochen, auf den Rechte ihre Erfolge aufbauen können. Der Beitrag widmet sich exemplarisch den Leerstellen in Wissenschaft und Medien Rassismus anhand zweier Gewalttaten in der Silvesternacht 2018 zu thematisieren.


Artikel-Details

Autor/innen-Biografie

Lee Hielscher

Lee Hielscher ist freier Kulturanthropologe mit Schwerpunkt auf Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft, Rassismusstudien und Erinnerungspolitik.

Zitationsvorschlag

Hielscher, L. (2019) Mit Rechten reden? Lasst mal lieber über Rassismus sprechen!, sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung, 7(1/2), S. 153-158. Verfügbar unter: http://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/478 (Zugegriffen: 23Mai2019).

Ausgabe

Rubrik

Debatte

Lizenz

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Als BY-NC-ND 4.0 Lizenz dürfen die Inhalte unter den folgenden drei Bedingungen vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden: erstens der Nennung des Namen der Autor_innen und der Zeitschrift sub\urban, zweitens mit Ausschluss kommerzieller Nutzung und drittens unter Ausschluss jeglicher Veränderung. In jedem Fall bitten wir bei Weiterverwendung um eine Nachricht an info@zeitschrift-suburban.de