Liebe Leser*innen,

auch im aufregenden Jahr 2020 konnten wir in sub\urban viele spannende Beiträge in drei Ausgaben veröffentlichen. Daran haben viele Menschen Anteil: Zuallererst natürlich unsere tollen Autor*innen, die sich entscheiden, ihre Texte bei uns zu veröffentlichen; unsere Gutachter*innen, die mit viel konstruktiver Kritik zur Verbesserung der Texte beitragen; und wir als Redaktionskollektiv, das die Beiträge betreut, mit allen Beteiligten kommuniziert und darauf achtet, dass der Laden gut läuft. All diese Tätigkeiten sind ehrenamtlich bzw. sind Teil unserer Arbeit als Wissenschaftler*innen. Wir freuen uns, auf diese Weise eine Austauschplattform für die kritische Stadtforschung etabliert zu haben.

Auf dem Weg zur Veröffentlichung teilen sich noch viele weitere Leute mit uns die Arbeit: unser Redaktionssekretariat, Lektor*innen, Übersetzer*innen und unser Setzer. Dadurch entstehen Kosten, die wir nur gemeinsam schultern können.

Deshalb: Spendet oder werdet Fördermitglied von sub\urban!

Ab 75 € jährlichem Fördermitgliedsbeitrag bekommt ihr unsere Hefte als Druckausgaben geschenkt und zugeschickt. Und wer bis 31. Januar eine Fördermitgliedschaft abschließt, erhält nachträglich alle Ausgaben aus 2020.

Einen guten Start ins Jahr wünscht,

die Redaktion von sub\urban

Kristine Beurskens, Laura Calbet i Elias, Antonio Carbone, Nihad El-Kayed, Nina Gribat, Stefan Höhne, Johanna Hoerning, Jan Hutta, Justin Kadi, Michael Keizers, Yuca Meubrink, Boris Michel, Gala Nettelbladt, Lucas Pohl, Nikolai Roskamm, Nina Schuster, Lisa Vollmer