Für die kritische Stadtforschung stellt die Beschäftigung mit Kindern und städtischer Kindheit immer noch ein Desiderat dar. In den letzten Jahren sind allerdings eine Reihe von Büchern erschienen, die sich (zumindest in einem Seitenblick) diesem Themenfeld widmen. Sie beleuchten beispielsweise die materiellen Kulturen und Spielweisen von Kindern in Städten wie auch ihre Formen des Protest und Raumaneignungen.

Für den Themenschwerpunkt „Kindheit in der Stadt“, den wir aktuell mit der externen Herausgeberin Verena Schreiber realisieren, freuen wir uns über Rezensionen, die sich diesen Themen widmen. Dabei ist uns wichtig, dass Rezensionen weder Zusammenfassungen einer Publikation sind noch Verrisse. Vielmehr stellen wir uns eine kritische Würdigung durch die Schreiber_in der Rezension vor, die verbunden ist mit einer Einordnung in den wissenschaftlichen Forschungsstand.

Nachfolgend findet Ihr eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen zu städtischen Kindheiten, deren Rezension sicher lohnenswert ist. Wir freuen aber auch über weitere Vorschläge. Die Rezensionen sollten bis Juni 2021 eingereicht werden.

  • Bollig, Sabine / Alberth, Lars / Schindler, Larissa (Hrsg. 2020): Materialitäten der Kindheit. Körper – Dinge – Räume. Wiesbaden: Springer VS.
  • Ergler, Christina (2020): The Power of Place in Play. A Bourdieusian Analysis of Auckland Children's Seasonal Play Practices. Bielefeld: transcript-Verlag.
  • Fischer, Lisa (2020): Raum(re)konstruktionen von Kindern beim Einkaufen im pädagogischen und städtischen Alltag. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.
  • Haunss, Sebastian / Sommer, Moritz (Hrsg. 2020): Fridays for Future - Die Jugend gegen den Klimawandel. Konturen der weltweiten Protestbewegung. Bielefeld: transcript.
  • Horton, John / Pimlott Wilson, Helena / Hall, Sarah Marie (Hrsg. 2021): Growing Up and Getting By. International perspectives on childhood and youth in Hard Times. Policy Press (Erscheint Ende April 2021).
  • Jahnke, Holger / Kramer, Caroline / Meusburger, Peter (Hrsg. 2019): Geographies of schooling. Cham: Springer.
  • Singer, Kathrin (2019): Confluencing Worlds. Skizzen zur Kolonialität von Kindheit, Natur und Forschung im Callejón de Huaylas, Peru. Dissertationsschrift. (https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6315)
  • Spyrou, Spyros / Rosen, Rachel / Cook, Daniel Thomas (Hrsg. 2019): Reimagining childhood studies. London/New York: Bloomsbury Academic.

Wenn Ihr Interesse habt, eine Rezension, oder auch eine Sammelrezension, zu verfassen, meldet euch bitte vorab unter info@zeitschrift.suburban.de. Ihr erhaltet dann auch ein Rezensionsexemplar. Weiterführende Hinweise zu Rezensionen in sub\urban findet ihr hier.

Die Rezensionen sollten bis Juni 2021 eingereicht werden.