‚Make-Shift-Urbanismus‘ in den Zeiten einer ‚Absoluten Gegenwart‘?

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Nina Gribat
Hannes Langguth
Mario Schulze

Abstract

Als Beitrag zu einer Veranstaltungsreihe zum zeitdiagnostischen Begriff der „Absoluten Gegenwart“ im Berliner Technoclub ://about blank und dem Leipziger Institut für Zukunft haben wir einen explorativen Stadtspaziergang um das Ostkreuz entwickelt und durchgeführt. Auf unserer Tour wollten wir zum einen den Thesen der ‚Absoluten Gegenwart‘ anhand gegenwärtiger Stadtentwicklungspraktiken an einem konkreten Ort nachgehen. Zum anderen wollten wir diese Gelegenheit nutzen, um über die in den letzten Jahren aufgekommene These, in Berlin vollzöge sich gegenwärtig ein Paradigmenwechsel hin zu einer ‚selbstgemachten‘ Stadtentwicklung ‚von unten‘ nachzudenken

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Gribat, N., Langguth, H., & Schulze, M. (2015). ‚Make-Shift-Urbanismus‘ in den Zeiten einer ‚Absoluten Gegenwart‘?. sub\urban. Zeitschrift für Kritische Stadtforschung, 3(3), 111–124. https://doi.org/10.36900/suburban.v3i3.202
Rubrik
Magazin