„Dekolonisieren wir unsere Köpfe“… und unsere Städte! Rezension zu Zwischenraum Kollektiv (Hg.) (2017): Decolonize the City! Zur Kolonialität der Stadt. Gespräche, Aushandlungen, Perspektiven. Münster: Unrast Verlag.

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Laura Nkula-Wenz
Abstract
In Decolonize the City! Zur Kolonialität der Stadt – herausgegeben vom Zwischenraum Kollektiv und verlegt vom Unrast Verlag – versuchen Autor_innen aus unterschiedlichen Disziplinen Antworten auf die Frage zu geben, was es im deutschen Kontext bedeutet, ‚Dekolonisierung‘ einzufordern und an welchen Punkten und Orten hierfür intellektuell und praktisch angesetzt werden kann. Der Sammelband zeichnet sich nicht nur durch die große Bandbreite und durchweg hohe Qualität aus, sondern ist vor allem in Bezug auf seine kritisch-reflektierte Publikationspraxis wegweisend. Damit ist Decolonize the City! genauso für eine breite Leser_innenschaft relevant, wie für Wissenschaftler_innen, die sich nicht davor scheuen, ihre eigenen Erkenntnistheorien und Forschungspraxen selbstkritisch zu hinterfragen, und für Aktivist_innen, die sich über antirassistische Kämpfe und Dekolonisierungsinitiativen in andere Städten und Kontexten informieren und ihre Arbeit mithilfe neuer Vokabeln und theoretischer Konzepte stärken wollen.

Artikel-Details

Rubrik
Rezensionen