Eine feministische Perspektive für Berlin heute. Kommentar zu Dolores Haydens „Wie könnte eine nicht-sexistische Stadt aussehen?” (1981)

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Felicita Reuschling
Abstract
Der Text von Dolores Hayden ist einer der Klassiker zur Thematik feministischer Städteplanung aus der letzten Phase der Zweiten Frauenbewegung und damit ein historisches Dokument aus einer Zeit, in der die Zukunft der Städteplanung noch im Kontext von allgemeiner gesellschaftlicher Befreiung gedacht werden konnte. Haydens Methode verknüpft dafür utopische Motive mit konkreten pragmatischen Beispielen, die in diesem Kommentar aktualisierend betrachtet und auf das Dragonerareal in Berlin übertragen wird.

Artikel-Details

Rubrik
Debatte