Wissen mal ganz konventionell unkonventionell Stadt verstehen mit Lucius Burckhardt

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Reto Bürgin

Abstract

Zu Fuß die Welt zu erforschen, das ist nichts Neues. Und dennoch scheint diese simple Möglichkeit, unsere Umwelt mit einem Spaziergang zu erforschen, bis heute kaum Beachtung zu finden. In der Geschichte gab es zahlreiche bekannte Spazierende, die die Fortbewegung zu Fuß für die Wissensgenerierung nutzten. Der Schweizer Soziologe Lucius Burckhardt machte das Spazieren sogar zur eigenen Wissenschaft. In seinen organisierten Spaziergängen, die nicht zuletzt einen performativen Charakter hatten, versuchte er den Blick seiner Mitspazierenden zu schärfen sowie Konventionen der Wahrnehmung aufzubrechen und kritisch zu hinterfragen. Dieser Magazinbeitrag nimmt eine fast vergessene Methode der Wissensgenerierung auf und erhellt deren Möglichkeiten, um Stadt wissen zu lernen.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Bürgin, R. (2020). Wissen mal ganz konventionell unkonventionell: Stadt verstehen mit Lucius Burckhardt. sub\urban. Zeitschrift für Kritische Stadtforschung, 8(3), 231–240. https://doi.org/10.36900/suburban.v8i3.529
Rubrik
Magazin
Autor/innen-Biografie

Reto Bürgin

Reto Bürgin ist Sozialgeograf und forscht zu Digital Urban-Rural-Linkages, Stadtgeografie/-soziologie und den Schriften von Lucius Burckhardt.