Die Neuausrichtung linker Stadtpolitik vorantreiben. Der Gesprächskreis ‚Stadtpolitik’ der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Nico Grunze
Matthias Naumann

Abstract

Stadtpolitik und städtische Konflikte sind in den vergangenen Jahren von ganz unterschiedlichen Seiten wiederentdeckt worden. Soziale Bewegungen in Städten können eine erstaunliche Mobilisierungskraft entwickeln. Dies zeigen auch die Berliner Volksentscheide der vergangenen Jahre. Kritisch hinterfragt wird darin die angeblich alternativlose Situation aufgrund angespannter öffentlicher Haushalte und geringer kommunalpolitischer Spielräume. Stadtentwicklung erfährt also vielerorts eine Repolitisierung. Zugleich versucht ein sehr heterogenes Spektrum von Aktivist_innen, Wissenschaftler_innen, Kulturschaffenden und anderen unter dem Motto ‚Recht auf Stadt’ soziale Widersprüche in Städten sichtbar zu machen, zu kritisieren und Gegenentwürfe zur bestehenden kapitalistischen Stadt zu diskutieren (vgl. als Überblick Holm/Gebhardt 2011). [...]

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Grunze, N. und Naumann, M. (2014) „Die Neuausrichtung linker Stadtpolitik vorantreiben. Der Gesprächskreis ‚Stadtpolitik’ der Rosa-Luxemburg-Stiftung“, sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung, 2(1), S. 181-184. doi: 10.36900/suburban.v2i1.118.
Rubrik
Magazin