„Es macht einfach Sinn!” Kommentar zu Neil Smiths „Für eine Theorie der Gentrifizierung: ‚Zurück in die Stadt‘ als Bewegung des Kapitals, nicht der Menschen“ (2019 [1979])

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Andrej Holm
Abstract

Neil Smith (1954-2012) hat eine ganze Generation von Stadtforscher*innen geprägt, die sich selbst in städtische Konflikte begeben und in den letzten 40 Jahren versucht haben, soziale Mobilisierungen gegen Aufwertung und Verdrängung zu unterstützen. Sein eigenes Schreiben war über viele Jahre mit seinen politischen Aktivitäten verbunden und hat vielen stadtpolitisch Aktiven geholfen, die Analyse städtischer Konflikte vom Kopf auf die Füße zu stellen. Der Text hebt die Bedeutung der Rent-Gap-Theorie für die Gentrification-Forschung hervor und zeigt, dass Gentrification nicht nur im Stadtraum, sondern auch in den wissenschaftlichen und politischen Debatten umkämpft ist.

Artikel-Details

Rubrik
Debatte