Die Stadt als „Werkzeug“ – ein neuer Ansatz für die Stadtforschung? Rezension zu Uwe Prell (2020): Die Stadt. Eine Einführung für die Sozialwissenschaften. Opladen/Toronto: Barbara Budrich.

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Alexander Krahmer

Abstract

Das Buch bietet eine Einführung und eine theoretische Reflexion über die Stadt, die mit zwei grundsätzlichen Fragen beginnt: Was ist eine Stadt? Wie lässt sich das bisher über sie gesammelte Wissen sinnvoll unter einem Blickwinkel zusammenfassen? Der Autor sucht Antworten darauf im theoretischen und im praktischen Feld der Stadtforschung. Innovativ ist vor allem sein Versuch, diese Fragen anhand von Bedeutungfacetten des Begriffs „Stadt“ in verschiedenen Sprachen klären zu wollen. Das Buch bietet einen vielseitigen, aber selektiven Einblick in die heutige Forschung inklusive vieler bedenkenswerter, aber nicht immer überzeugender Ansätze.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Krahmer, A. (2021). Die Stadt als „Werkzeug“ – ein neuer Ansatz für die Stadtforschung? Rezension zu Uwe Prell (2020): Die Stadt. Eine Einführung für die Sozialwissenschaften. Opladen/Toronto: Barbara Budrich. sub\urban. Zeitschrift für Kritische Stadtforschung, 9(3/4), 417–423. https://doi.org/10.36900/suburban.v9i3/4.671
Rubrik
Rezensionen
Autor/innen-Biografie

Alexander Krahmer

Alexander Krahmer ist Stadtsoziologe und beschäftigt sich aktuell insbesondere mit kritischer Stadtforschung, Konflikttheorien sowie Gerechtigkeits- und Sicherheitsforschung im urbanen Kontext.