(Un)gefragte Expert_innen: kindliche Erfahrungen im nachhaltigen Urbanismus Rezension zu Pia Christensen / Sophie Hadfield-Hill / John Horton / Peter Kraftl (2018): Children living in sustainable built environments. New urbanism, new citizens. Abingdon/New York: Routledge.

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Antonia Appel

Abstract

Das rezensierte Buch setzt sich mit den Alltagen von Kindern in nachhaltig gebauten Gemeinden auseinander. Durch verschiedenste Beispiele aus den Lebenswelten der Kinder in diesen Gemeinden wird ersichtlich, welche Rollen und Räume Kindern zugeschrieben werden und welche sie sich selber erobern. Hierbei schlägt das interdisziplinäre Autor:innenteam vielfältige Brücken zur new wave der geografischen Kindheitsforschung und zeigt auf, wie diese neuen Impulse in der Feldforschung fruchtbar gemacht werden können.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Appel, A. (2021). (Un)gefragte Expert_innen: kindliche Erfahrungen im nachhaltigen Urbanismus: Rezension zu Pia Christensen / Sophie Hadfield-Hill / John Horton / Peter Kraftl (2018): Children living in sustainable built environments. New urbanism, new citizens. Abingdon/New York: Routledge. sub\urban. Zeitschrift für Kritische Stadtforschung, 9(3/4), 365–369. https://doi.org/10.36900/suburban.v9i3/4.714
Rubrik
Rezensionen
Autor/innen-Biografie

Antonia Appel

Antonia Appel ist Geographin. Sie forscht im Bereich der geographischen Kindheitsforschung an der Schnittstelle von Bildungs- und Stadtgeographie im Kontext von Nachhaltigkeit.