Das Kind in der Stadt (2021 [1978]) (Auszüge)

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Colin Ward

Abstract

Colin Ward gilt als einer der einflussreichsten anarchistischen Denker und Schriftsteller der letzten Jahrzehnte. Seine Studie „The Child in the City“ ist eine Hommage an alle Kinder in der Stadt; sie besticht durch ihre äußerst vielschichtige und sensible Beschreibung der Beziehung zwischen jungen Menschen und ihrer städtischen Umwelt. Die Originalausgabe seines Buches erschien 1977 bei Architectural Press, London; die deutsche Ausgabe bereits ein Jahr später im Fischer Verlag, Frankfurt am Main. Da das Buch seit langem vergriffen und nur in wenigen Bibliotheken verfügbar ist, möchten wir durch den nachfolgenden Abdruck zumindest Teile dieser wertvollen Studie (wieder) einem größeren Publikum zugänglich machen. Sowohl die Originalausgabe als auch die deutsche Übersetzung sind mit eindrucksvollen Fotographien reich bebildert. Diese können hier bedauerlicherweise nicht mit abgedruckt werden, machen die Suche nach einem Druckexemplar aber umso lohnender. Wir laden alle Leser*innen ein, Wards Beobachtungen und Betrachtungsweisen zu folgen, um städtische Räume und Orte auch als solche der Kindheit in den Blick zu nehmen.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Ward, C. (2021). Das Kind in der Stadt (2021 [1978]): (Auszüge). sub\urban. Zeitschrift für Kritische Stadtforschung, 9(3/4), 241–262. https://doi.org/10.36900/suburban.v9i3/4.750
Rubrik
Debatte
Autor/innen-Biografie

Colin Ward

Colin Ward war ein britischer Schriftsteller und einflussreicher anarchistischer Theoretiker.